Allgemeine Informationen zu Geoinformation und Geodateninfrastruktur

Kartenausschnitt Bauplanung
Geoinformation und Geodateninfrastruktur © Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG)

Geoinformationen bzw. Geodaten sind Daten über Objekte und Sachverhalte, die durch Angabe von Koordinatenwerten in einem Raumbezugssystem lokalisierbar sind. Ihre Verarbeitung mit leistungsfähigen Softwarewerkzeugen (Geoinformationssysteme) bietet die Möglichkeit, zahlreiche Planungs- und Entscheidungsprozesse in Wirtschaft und Verwaltung schneller, einfacher und transparenter zu gestalten und in anschaulicher Form zu präsentieren. Geodaten sind damit für eine effiziente Aufgabenerledigung in der öffentlichen Verwaltung unverzichtbar und entfalten auch in der kommerziellen Anwendung erhebliche Wertschöpfungspotenziale. Sie unterstützen darüber hinaus elektronische Interaktions- und Kommunikationsprozesse zwischen Verwaltung, Wirtschaft sowie Bürgerinnen und Bürgern (E-Government) durch Funktionen zur räumlichen Navigation, Selektion und Präsentation von Informationen.

Geodaten werden in die Kategorien der Geobasisdaten und der Geofachdaten unterteilt. Die Geobasisdaten werden aus den Datenbanken des Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystems sowie des Liegenschaftskatasters extrahiert und beschreiben damit flächendeckend und aktuell alle Landschaftsobjekte, Grundstücke und Gebäude in einem einheitlichen Raumbezugssystem. Sie bilden damit eine ideale Bezugsgrundlage für die Erhebung und Führung thematischer Fachinformationen (Geofachdaten) aus den verschiedensten Zweigen der Verwaltung und Wirtschaft (z. B. Bauleitplanung, Umwelt- und Naturschutz, innere Sicherheit, Ver- und Entsorgung, Verkehr).

Der Aufbau einer Geodateninfrastruktur Hessen (GDI-Hessen) hat zum Ziel, die Verfügbarkeit und die Nutzungsmöglichkeiten der in verteilten Quellen und unterschiedlichen Zuständigkeiten geführten Geodaten zu optimieren. Dazu wurde unter anderem ein Geoportal Hessen eingerichtet, das mit seinen Funktionen zur Suche, Visualisierung und zum Download von Geodaten die verschiedenen Informationsangebote aus Sicht der Nutzerinnen und Nutzer bündelt. Die entsprechenden Maßnahmen binden sich auch in den Aufbau einer Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) ein und dienen darüber hinaus der Umsetzung der normativen Pflichten zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft (INSPIRE).

 

Links

Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation
Geodateninfrastruktur Hessen
Geoportal Hessen
Geodateninfrastruktur Deutschland
Geoportal Deutschland
INSPIRE
INSPIRE Geoportal