Körperschaftsteuerformulare

Körperschaftsteuergesetz
Amtliches Körperschaftsteuer-Handbuch © Land Hessen

Ab dem Veranlagungszeitraum 2011 sind Körperschaftsteuererklärungen und Erklärungen zur gesonderten Feststellung von Besteuerungsgrundlagen nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung zu übermitteln (§ 31 Abs. 1a des Körperschaftsteuergesetzes). Eine Abgabe in Papierform ist grundsätzlich nicht mehr zulässig. Die elektronische Übermittlung kann dabei über mein ELSTER oder durch Software von Drittanbietern erfolgen.

Die Möglichkeit zur Abgabe auf Papiervordruck ist grundsätzlich nur in besonderen Härtefällen möglich. Sollte ein solcher Härtefall vorliegen, stehen Ihnen die Papiererklärungsvordrucke auf dieser Seite zum Download zur Verfügung.

Die Abgabe der Körperschaftsteuererklärung muss grundsätzlich elektronisch erfolgen. Bis zur Bereitstellung der elektronischen Körperschaftsteuererklärungsformulare 2017 mittels Elster (voraussichtlich Ende Juli 2018) wird die Abgabe auf dem Papiervordruck ausnahmsweise nicht beanstandet.

Körperschaftsteuer 2017

lfd. Nr. Vordruck
1 Körperschaftsteuererklärung, Erklärung zu den gesonderten Feststellungen nach den §§ 27, 28 und 38 KStG und Erklärung zur einheitlichen und gesonderten Feststellung des dem OT zuzurechnenden Einkommens der OG und damit zusammenhängender anderer Besteuerungsgrundlagen (§ 14 Abs. 5 KStG) - KSt 1 
2 Anlage AESt - Anrechnung/Abzug ausländischer Steuern
3 Anlage AEV - Nicht nach DBA steuerfreie negative Einkünfte / Gewinnminderungen i. S. des § 2a Abs. 1 EStG
4 Anlage BE - Ermittlung der steuerfreien Bezüge lt. Zeile 89 der Anlage GK / § 8b Abs. 4 Satz 5, 6 und 8 KStG
5 Anlage GK - Ermittlung der Einkünfte aus Gewerbebetrieb
6 Anlage GR - Genossenschaftliche Rückvergütung
7 Anlage OG - Hinzurechnungen/Kürzungen bei Organgesellschaften
8 Anlage OT - Hinzurechnungen/Kürzungen bei Organträgern
9 Anlage ÖHK - Spartentrennung für Körperschaften i.S. des § 8 Abs. 7 S. 1 Nr. 2 S. 2 KStG (auch soweit Organgesellschaft) und für Gesellschaften oder BgA, die Organträger solcher Gesellschaften sind
10 Anlage SAN - Steuerbefreiung von Sanierungserträgen nach § 3a EStG
11 Anlage Verluste - Verbleibender Verlustvortrag nach § 10d EStG i.V.m. § 31 Abs. 1 KStG
12 Anlage WA - Weitere Angaben/Anträge
13 Anlage Z - Verbleibender Zuwendungsvortrag nach § 9 Abs. 1 Nr. 2 Satz 9 und 10 KStG i. V. mit § 10d Abs. 4 EStG
14 Anlage Zinsschranke (KSt) - Betriebsausgabenabzug für Zinsaufwendungen
15 Anlage ZVE - Ermittlung des zu versteuernden Einkommens
16 Anlage KSt 1 F - Ermittlung des steuerlichen Einlagekontos (§ 27 Abs. 2 KStG) und des durch Umwandlung von Rücklagen entstandenen Nennkapitals (§ 28 Abs. 1 Satz 3 KStG)
17 Anlage KSt 1 Fa - Ermittlung des steuerlichen Einlagekontos (§ 27 Abs. 2 Satz 1 KStG) für Betriebe gewerblicher Art (BgA) ohne eigene Rechtspersönlichkeit und wirtschaftliche Geschäftsbetriebe der von der Körperschaftsteuer befreiten Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen und des durch Umwandlung von Rücklagen entstandenen Nennkapitals (§ 28 Abs. 1 Satz 3 KStG) für Betriebe gewerblicher Art ohne eigene Rechtspersönlichkeit
18 Anlage KSt 1 F - 38 - Ermittlung des fortgeschriebenen Endbetrags i. S. des § 36 Abs. 7 KStG; nur in den Fällen, in denen ein Antrag nach § 34 Abs. 16 KStG gestellt wurde
19 Anleitung KSt-Erklärung – Anleitung zur Körperschaftsteuererklärung, zur Erklärung zur einheitlichen und gesonderten Feststellung des dem OT zuzurechnenden Einkommens der OG und zu den Erklärungen zu den Feststellungen nach den §§ 27, 28 und 38 KStG
20 Anlage FE K 1 - Aufteilung von Besteuerungsgrundlagen bei Beteiligung von Körperschaften
21 Anlage FE K 2 - (Weitere) Aufteilung von Besteuerungsgrundlagen bei Beteiligung von Körperschaften
22 Anlage FE K 3 - Aufteilung von Besteuerungsgrundlagen bei Beteiligung von Körperschaften in den Fällen der Wertpapierleihe (§ 8b Abs. 10 KStG)
23 Anlage FE K 4 - (Weitere) Aufteilung von Besteuerungsgrundlagen bei Beteiligung von Körperschaften
24 Anlage FE-OT - Aufteilung von Besteuerungsgrundlagen bei Mitunternehmerschaften, denen Besteuerungsgrundlagen von Organgesellschaften zuzurechnen sind

Körperschaftsteuer 2016

lfd. Nr. Vordruck
1 Körperschaftsteuererklärung für unbeschränkt Steuerpflichtige, bei denen alle Einkünfte als solche aus Gewerbebetrieb zu behandeln sind - KSt 1 A 2016     
2 Körperschaftsteuererklärung für unbeschränkt Steuerpflichtige, bei denen auch andere Einkünfte als solche aus Gewerbebetrieb vorliegen können - KSt 1 B 2016      
3 Körperschaftsteuererklärung für beschränkt Steuerpflichtige - KSt 1 C 2016 
4 Anlage AEV - Nicht nach DBA steuerfreie negative Einkünfte / Gewinnminderungen i. S. des § 2a Abs. 1 EStG
5 Anlage AESt - Anrechnung/Abzug ausländischer Steuern
6 Anlage BE - Ermittlung der steuerfreien Bezüge lt. Zeile 72 der Anlage GK unter Anwendung des § 8b Abs. 4 Satz 5, 6 und 8 KStG
7 Anlage FE K 1 - Aufteilung von Besteuerungsgrundlagen bei Beteiligung von Körperschaften
8 Anlage FE K 2 - (Weitere) Aufteilung von Besteuerungsgrundlagen bei Beteiligung von Körperschaften
9 Anlage FE K 3 - Aufteilung von Besteuerungsgrundlagen bei Beteiligung von Körperschaften in den Fällen der Wertpapierleihe (§ 8b Abs. 10 KStG)
10 Anlage FE K 4 - (Weitere) Aufteilung von Besteuerungsgrundlagen bei Beteiligung von Körperschaften
11 Anlage FE-OT - Aufteilung von Besteuerungsgrundlagen bei Mitunternehmerschaften, denen Besteuerungsgrundlagen von Organgesellschaften zuzurechnen sind
12 Anlage GK - Ermittlung der Einkünfte aus Gewerbebetrieb
13 Anlage GR - Genossenschaften und Vereine
14 Anlage KSt 1 F - Ermittlung des steuerlichen Einlagekontos (§ 27 Abs. 2 KStG) und des durch Umwandlung von Rücklagen entstandenen Nennkapitals (§ 28 Abs. 1 Satz 3 KStG)
15 Anlage KSt 1 Fa - Ermittlung des steuerlichen Einlagekontos (§ 27 Abs. 2 Satz 1 KStG) für Betriebe gewerblicher Art (BgA) ohne eigene Rechtspersönlichkeit und wirtschaftliche Geschäftsbetriebe der von der Körperschaftsteuer befreiten Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen und des durch Umwandlung von Rücklagen entstandenen Nennkapitals (§ 28 Abs. 1 Satz 3 KStG) für Betriebe gewerblicher Art ohne eigene Rechtspersönlichkeit
16 Anlage zur Spartentrennung 2016 - für Gesellschaften i. S. des § 8 Abs. 7 Satz 1 Nr. 2 Satz 2 KStG (auch soweit Organgesellschaft) und für Gesellschaften oder Betriebe gewerblicher Art (BgA), die Organträger solcher Gesellschaften sind
17 Anlage OG - Hinzurechnungen/Kürzungen bei Organgesellschaften
18 Anlage OT - Hinzurechnungen/Kürzungen bei Organträgern
19 Anlage Verluste - Verbleibender Verlustvortrag nach § 10d EStG i. V. mit § 31 Abs. 1 KStG
20 Anlage WA - Weitere Angaben (PDF, 581 KB)
21 Anlage Z - Verbleibender Zuwendungsvortrag nach § 9 Abs. 1 Nr. 2 Satz 9 und 10 KStG i. V. mit § 10d Abs. 4 EStG
22 Anlage Zinsschranke (KSt) - Betriebsausgabenabzug für Zinsaufwendungen (§ 4h EStG i. V. mit § 8 Abs. 1, § 8a KStG)
23

Anleitung 2016

24 Erklärung für die Zerlegung der Körperschaftsteuer - KSt Zerl 1 2016

Körperschaftsteuerbefreiungen

lfd. Nr. Vordruck
1 Körperschaftsteuererklärung Mantelbogen ab VZ 2017
2 Anlage Gem ab VZ 2017
3 Erklärung zur Überprüfung von rechtsfähigen Pensions-, Sterbe-, Kranken und Unterstützungskassen (§ 5 Abs. 1 Nr. 3 KStG - KSt Kassen 1 2016)
4 Erklärung zur Körperschaftsteuerpflicht von Berufsverbänden ohne öffentlich-rechtlichen Charakter (§ 5 Abs. 1 Nr. 5 KStG - KSt Ber 1)
5 Erklärung zur besonderen Körperschaftsteuerpflicht von Berufsverbänden ohne öffentlich-rechtlichen Charakter (§ 5 Abs. 1 Nr. 5 KStG - KSt Ber 1a)
6 Erklärung zur Körperschaftsteuerpflicht politischer Parteien im Sinne des § 2 des PartG und ihrer Gebietsverbände sowie kommunaler Wählervereinigungen und ihrer Dachverbände (§ 5 Abs. 1 Nr. 7 KStG - Part 1)
7 Erklärung zur Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuerpflicht von Wirtschaftsförderungsgesellschaften (§ 5 Abs. 1 Nr. 18 KStG - KSt WiFÖ1)
8 Erklärung zur Überprüfung von gemeinsamen Einrichtungen der Tarifvertragsparteien (§ 5 Abs. 1 Nr. 22 KStG) (PDF-Dokument, 55KB) 

Die Vordrucke liegen überwiegend in einer ausfüllbaren Version vor. Diese wird zentral vom Bundesfinanzministerium bereitgestellt. Das Formularmanagementsystem des Bundesfinanzministeriums erreichen Sie über die folgende Internetadresse: http://www.formulare-bfinv.de/. Hier sind weitere Vordrucke eingestellt.