Förderung der Integration und Gewaltprävention im Sport

Gewalt in Zusammenhang mit Fußballspielen vorbeugen
Gemeinsam an einem Tisch, um der Gewalt in Zusammenhang mit Fußballspielen vorzubeugen: Volker Goll (l.), Michael Gabriel (2.v.l.) von der KOS, Rolf Hocke (3.v.l.) vom Hessischen Fußball-Verband, Sportminister Peter Beuth (3.v.r.), Malte Neutzler (2.v.r.) von der hessischen Polizei und Thomas Schneider (r.) von der DFL bei einer Dialogveranstaltung. © Land Hessen

Leistungsbeschreibung

Für einzelne nachhaltige (Modell-)Projekte mit besonderer Bedeutung für die Integration und die Gewaltprävention im und durch den Sport in Hessen kann Sportverbänden/-kreisen und
-vereinen im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel nach einer sportfachlichen Prüfung durch das Hessische Ministerium des Innern und für Sport eine Anschubfinanzierung gewährt werden. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

Quelle


Hessisches Ministerium des Innern und für Sport