Finanz- und Rechnungswesen

Der Financial Shared Service im HCC gewährleistet ein effektives Finanz-und Rechnungswesen für die Landesverwaltung.

Im HCC wird der gesamte unbare Zahlungsverkehr des Landes abgewickelt. Von zentrale Buchhaltungsaufgaben bis hin zur Erstellung des jährlichen Gesamtabschlusses des Landes Hessen. 

Im Spannungsfeld zwischen dem Anspruch der Kunden an eine hohe Qualität der Dienstleistungen und der Anforderung nach kostendeckendem Wirtschaften bietet es seine Dienste allen Landesdienststellen an.

Durch die Bündelung von Spezialwissen und die zentrale Erledigung von häufig wiederkehrenden Arbeiten wird die Prozessqualität gesteigert und ein einheitlich hohes Qualitätsniveau der Finanzzahlen des Landes erreicht.

Das Finanz- und Rechnungswesen beinhaltet folgend Schwerpunkte:

  • Finanzbuchhaltung

    Dieser Arbeitsbereich umfasst die Debitoren-, Kreditoren-, Anlagen- und Hauptbuchhaltung und befasst sich insbesondere mit dem Anlegen von Stammdaten (= feste Größen wie Namen, Adressen, Bankverbindungen etc.), dem Buchen von Bewegungsdaten (Ein- und Ausgangsrechnungen), der zwischenbehördlichen Leistungsverrechnung und der Durchführung von Monats- und Jahresabschlüssen (periodische Arbeiten). Für die Durchführung von SEPA-Lastschriften wird zentral im HCC ein Mandat für den Schuldner angelegt, bei Bedarf geändert und verwaltet. Darüber hinaus führt das HCC die Abwicklung des Mahnwesens für die Landesdienststellen durch und stößt bei Bedarf Vollstreckungsmaßnahmen an.

  • Bilanzteam

    Das Bilanzteam berät und unterstützt die Dienststellen und oberste Landesbehörden im Bereich der externen Rechnungslegung. Das Aufgabenspektrum umfasst neben der Bearbeitung von Kontenanträgen und handelsrechtlichen Anfragen u.a. die Qualitätssicherung des externen Rechnungswesens, die Unterstützung des Hessischen Ministeriums der Finanzen bei der Erstellung des Gesamtabschlusses und in Verbindung mit dem Arbeitsbereich Internes Rechnungswesen die Durchführung von Reorganisationen.

  • Materialwirtschaft

    Dieser Bereich ist zuständig für die Anlage und Änderung von Materialstammdaten bzw. Leistungsstammdaten. Die Materialstammdaten werden bei der Abwicklung von Bestellungen benötigt. Des Weiteren legt dieser Bereich die von der Zentralen Beschaffung ausgehandelten zentralen Rahmenverträge im SAP-System an.

  • Internes Rechnungswesen

    Im Bereich Controlling werden die Zuordnung der Mitarbeiter zu den Kostenstellen gepflegt, kalkulatorische Kosten und Erlöse gebucht sowie die Umlagenläufe durchgeführt. Im Bereich Haushaltsmanagement werden die Finanzpositionen und Finanzstellen angelegt und geändert, die Zuordnung der Sachkonten zu den Finanzpositionen gepflegt, der Budgetstrukturplan erstellt, budgeterhöhende Einnahmen gebucht und Budgetreste übertragen.

  • Bank/ Zahlungsverkehr

    Der Arbeitsbereich Bank/Zahlungsverkehr ist die Nachfolgeorganisation der Staatskassen und der Staatshauptkasse Hessen. Er umfasst die Tätigkeitsfelder Tagesgeschäft (Abwicklung des unbaren Zahlungsverkehrs der hessischen Landesverwaltung), Cash Management (Vorbereitung des Liquiditätsmanagements für das Hessische Ministerium der Finanzen) und Kassenabschlüsse (Qualitätssicherung der kameralistischen Ist-Daten in SAP).

  • Personalwirtschaft

    Der Bereich ist zuständig für die Buchung der Personalausgaben zwischen der Personalabrechnung aus SAP HR und SAP Rechnungswesen. Außerdem ist er verantwortlich für die Datenerhebung, Berechnung und Erstellung von Buchungsbelegen für Altersteilzeit-, Pensions- und Beihilferückstellungen zu bilanziellen Zwecken.

  • Schnittstellen zum Vorsystem

    Dieser Arbeitsbereich betreut alle Schnittstellen des SAP-Systems zu Vorsystemen.