Chronik des Finanzamtes Schwalm-Eder

Im Zuge der Neuordnung der Finanzämter (NEOFÄ II) wurden die Finanzämter Fritzlar, Schwalmstadt und Melsungen am 01.05.2004 unter neuer Namensgebung zum Finanzamt Schwalm-Eder fusioniert.

Das Finanzamt Schwalm-Eder besteht aus den Verwaltungsstellen Fritzlar, Melsungen und Schwalmstadt. Der Hauptsitz ist in Fritzlar.

Die bisherigen Steuernummernkreise in den Verwaltungsstellen bleiben bestehen.

In den letzten Jahren hat sich das Finanzamt Schwalm-Eder kontinuierlich an Erfordernissen einer effizienten, modernen Verwaltung orientiert und stetig fortentwickelt. Die in den ehemals selbstständigen Ämtern vorgefundenen Klein- und Kleinstarbeitsbereiche wurden an jeweils einem Standort konzentriert, nämlich:

  • in Schwalmstadt: Immobilienstelle (Bew, GrESt), Gemeinnützige Körperschaften
  • in Melsungen: Anmeldesteuerstelle (Umsatzsteuer, Lohnsteuer), Neuaufnahmestelle, Lohnsteuerprüfung,
  • in Fritzlar: Erhebungsstelle (Kasse, Vollstreckung), T-FIS, Betriebsprüfung, Personengesellschaften, ADV-Stelle, Geschäftsstelle

Daneben wurde in jeder Verwaltungsstelle die Kernaufgabe  der Veranlagung und des Bürgerservice belassen und amtseinheitliche Belastung hergestellt. Damit verfügt jede Verwaltungsstelle über eine FIS und in Veranlagungsbezirke (VB) gegliederte Arbeitsbereiche für die Veranlagungen von Arbeitnehmern und Gewerbetreibenden.

Umfangreiche organisatorische Arbeiten haben zuletzt in 2014 einen Abschluss erreicht. Durch das Engagement der Mitarbeiter wurden zudem das „Bistro Nr.4“ und ein EDV-Schulungsraum mit eigenen Mitteln umgesetzt. Die in 2015 vorgezogene Umstellung auf „HESSEN VOICE“ rundet technisch die Modernität des Amtes ab. Das Amt ist damit fachlich und organisatorisch für die Zukunft gut gerüstet.