Chronik des Finanzamtes Limburg-Weilburg

Im Rahmen der Neuorganisation der Hessischen Finanzämter wurden im Jahre 2004 die Finanzämter Limburg und Weilburg  zu einer gemeinsamen Behörde, dem Finanzamt Limburg-Weilburg, zusammengeführt. Das Finanzamt mit seinen ca. 300 Beschäftigten ist damit zuständig für den gesamten Landkreis Limburg-Weilburg mit seinen 19 Gemeinden und ca. 170.000 Einwohnern.

Für  den persönlichen Kontakt stehen den Steuerbürgerinnen und -bürgern in beiden Verwaltungsstellen Finanzservicestellen (FIS) sowie eine zentrale Telefon-Servicestelle (T-FIS) zur Verfügung.

Mehr Kundenservice bietet auch eine im Jahre 2014 in der Verwaltungsstelle Limburg neu eingerichtete Neuaufnahmestelle (NASt) für Unternehmensgründer. Vereine, Betriebe der Land- und Forstwirtschaft sowie Insolvenzfälle werden seit 2016 in der Verwaltungsstelle Limburg und Personengesellschaften in der Verwaltungsstelle Weilburg zentral bearbeitet.

Mit der Regionalisierung der Finanzkassen in Hessen wurden 2019 die Kassenaufgaben der Finanzämter Wiesbaden, Rheingau-Taunus sowie Limburg-Weilburg am Standort in Limburg gebündelt. Dadurch können Kassenaufgaben künftig zeitnäher bearbeitet und erledigt werden.

Mit den familienfreundlichen Arbeitszeitmodellen, Telearbeitsplätzen und Gleitzeitmöglichkeiten ist das Amt 2013 vom "Lokalen Bündnis für Familie im Landkreis Limburg-Weilburg" gewürdigt worden. Im April 2016 hat es in Wiesbaden durch Herrn Innenminister Beuth das Gütesiegel "Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen" verliehen bekommen.

Im Jahre 2019 wurde das Finanzamt Limburg-Weilburg von den Nutzern des Internet-Portals Steuertipps zum kundenfreundlichsten Finanzamt Deutschlands gewählt. Bewertet wurde die Freundlichkeit, die Bearbeitungsgeschwindigkeit als auch die telefonische Erreichbarkeit. In allen Kategorien ist das Finanzamt mit sehr gut bewertet worden.