AFBG Info

Ziel

Das so genannte "Aufstiegs-BAföG" (ehemals "Meister-BAföG") - verfolgt das Ziel, Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei ihrer beruflichen Aufstiegsfortbildung finanziell zu unterstützen und sie zu Existenzgründungen zu ermuntern. Das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) ist ein umfassendes Förderinstrument für die berufliche Fortbildung. Dies ist grundsätzlich in allen Berufsbereichen möglich, unabhängig davon, in welcher Form die Fortbildung durchgeführt wird. Sie kann in Vollzeit, Teilzeit, schulisch, außerschulisch, mediengestützt oder per Fernunterricht erfolgen.

Gefördert werden Bildungsmaßnahmen, die fachlich gezielt auf öffentlich-rechtliche Prüfungen (nach der Handwerksordnung, dem Berufsbildungsgesetz oder auf gleichwertige Abschlüsse nach Bundes- oder Landesrecht) vorbereiten. Darüber hinaus sind auch Fortbildungen in den Gesundheits- und Pflegeberufen nach den Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft und Fortbildungen auf der Grundlage staatlich genehmigter Prüfungsordnungen an anerkannten Ergänzungsschulen förderfähig.

Den Antrag können Sie hessenweit online stellen.

Beratung

Für eine persönliche Beratung wenden Sie sich bitte immer direkt an das für Sie zuständige Amt für Ausbildungsförderung beim Studentenwerk.

Rechtsquellen und Zusatzinfos

Rechtsgrundlage für die Förderung ist das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG). Allgemeines und Wissenswertes rund um das Thema "AFBG" finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Soweit nach dem AFBG Darlehen in Anspruch genommen werden, ist für die Aus- und Rückzahlung die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zuständig.